Bildungsangebote einfach finden - News

17.10.2019
Eingewanderte nehmen manchmal nur ungenügend an beruflicher Weiterbildung teil
Eine neue Untersuchung kommt zu dem Ergebnis, dass Erwerbstätige je nach Personengruppe ungleich an beruflicher Weiterbildung teilnehmen. Das gilt auch für Menschen mit Migrationshintergrund. Männliche Beschäftigte, die selbst eingewandert sind, nehmen selten, weibliche Beschäftigte, deren Eltern eingewandert waren, dagegen häufig an Weiterbildung teil.
Quelle: Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

15.10.2019
Fachkräftemangel in Deutschland: Neuer Höchststand
Laut einer Studie des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) wurden im Jahr 2018 2,7 Millionen Fachkräfte gesucht. Das ist ein neuer Höchststand. Nur noch etwa 60 % des Bedarfs konnten gedeckt werden. Mit mehr als der Hälfte unbesetzter Stellen ist im Baugewerbe und in der Land- und Forstwirtschaft der Fachkräfteengpass besonders akut.
Quelle: Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

08.10.2019
Digitale Kompetenzen des Ausbildungspersonals stärken
Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) startet die Qualifizierungsinitiative ?Digitaler Wandel - Q 4.0?. Mit einem bundesweiten Netzwerk sollen auf regionaler Ebene Weiterbildungsformate für das Berufsbildungspersonal geschaffen werden. Parallel dazu soll ein Weiterbildungsmodul entwickelt werden, das die Medien- und IT-Kompetenz von Ausbildern stärkt.
Quelle: Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)

07.10.2019
BIBB-Jahresbericht 2018 veröffentlicht
Die Digitalisierung verändert auch die berufliche Bildung. Das ist die zentrale Botschaft des Jahresberichts 2018 des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB). Wie sich die berufliche Bildung im vergangenen Jahr entwickelt hat und welchen Beitrag das BIBB hierzu leistete, zeigt der Jahresbericht exemplarisch auf. Er kann kostenlos heruntergeladen werden.
Quelle: Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB)

07.10.2019
Aufstiegs-BAföG wird deutlich attraktiver
Ein aktueller Gesetzentwurf zur Änderung des Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetzes (AFBG) soll die berufliche Bildung weiter stärken, zum Beispiel mit höheren Fördersätzen, höheren Zuschussanteilen und höheren Freibeträgen. Zugleich wird die Förderung geöffnet für Studienabbrecher und Hochschulabsolventen mit Bachelorabschluss.
Quelle: Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)

04.10.2019
Migration und Fachkräftesicherung: Betriebslotsen unterstützen Handwerksbetriebe
Das Projekt "Unternehmen Berufsanerkennung HWK" der Zentralstelle für die Weiterbildung im Handwerk (ZWH) unterstützt Handwerksbetriebe und fördert die regionale Anerkennungspraxis. Ziel ist die Fachkräftesicherung. Die Projektidee: An Partner-Handwerkskammern angesiedelte Betriebslotsen bauen regionale Netzwerke auf und begleiten Betriebe über den gesamten Anerkennungsprozess hinweg. Auch die Anpassungsqualifizierung ist ein Thema.
Quelle: Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB)

01.10.2019
KOFA-Studie: Digitale Bildung in Unternehmen
Eine repräsentative Unternehmensbefragung des Kompetenzzentrums Fachkräftesicherung (KOFA) zur digitalen Bildung kommt zu dem Ergebnis, dass 2018 mehr als 80 % der befragten Unternehmen digitale Lernmedien eingesetzt haben. Fast 80 % halten sie für gut geeignet für die Vermittlung von IT-Anwenderkenntnissen und beruflichem Fachwissen. Allerdings bestehen noch Unsicherheiten im didaktisch sicheren Einsatz digitaler Lernmedien.
Quelle: KOFA Kompetenzzentrum Fachkräftesicherung (KOFA)

30.09.2019
BERUFENET-Übersicht "Neuordnungen Berufe" aktualisiert
Die Übersicht "Neuordnungen Berufe" wurde aktualisiert. Im Kapitel "in Vorbereitung" wurden beim Beruf Fahrzeuginnenausstatter/in Informationen zu dessen Neuordnungsverfahren veröffentlicht. Außerdem wurde das Inhaltsverzeichnis der Übersicht umstrukturiert: Das Kapitel "Neuordnungen 2020" steht nun an erster Stelle und fungiert dadurch als Einstiegsseite für die Rubrik "Neuordnungen Berufe".
Quelle: Bundesagentur für Arbeit (BA)

27.09.2019
Mehrzahl von Geflüchteten erfolgreich bei Integrationskursen
61 % der Geflüchteten schätzen nach Abschluss eines Kurses ihre Deutschkenntnisse als gut oder sehr gut ein. Ohne Kursteilnahme sind es lediglich 17 %. Gleichzeitig zeigen sich vielschichtige Herausforderungen in Alphabetisierungskursen. Das sind erste Erkenntnisse des Forschungsprojekts "Evaluation der Integrationskurse" (EvIk) des Forschungszentrums des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF).
Quelle: Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF)

24.09.2019
Europas Schulen machen Fortschritte bei der Nutzung neuer Technologien
Das Eurydice-Netzwerk der Europäischen Kommission hat Deutschland insbesondere für die Einführung eines sechsten Digitalkompetenzgebietes, das über die empfohlenen fünf Gebiete hinausgeht, gelobt. Damit werden Schülerinnen und Schüler neben den Bereichen Informations- und Datenkompetenz, Kommunikation und Zusammenarbeit, Erstellung digitaler Inhalte, Sicherheit und Problemlösung, auch in Analyse und Reflexion gelehrt.
Quelle: Kooperation international

23.09.2019
Immer mehr Menschen streben hohe Qualifikationen an
In Deutschland beginnen immer mehr Menschen hochqualifizierende Bildungsgänge wie ein Hochschulstudium oder eine Meister-, Techniker- oder Erzieherausbildung. Seit 2006 hat sich diese Quote bundesweit von 43 % auf 60 % im Jahr 2017 erhöht. Das ist ein zentrales Ergebnis des Berichts "Internationale Bildungsindikatoren im Ländervergleich 2019" der Statistischen Ämter des Bundes und der Länder.
Quelle: Statistisches Bundesamt (Destatis)

 
Version 3.27.0  – OBZ02XI0_PERM02_S06_KURSNET-FINDEN  – Alle Angaben ohne Gewähr  –  ©  Bundesagentur für Arbeit
www.arbeitsagentur.de Version 3.27.0  – OBZ02XI0_PERM02_S06_KURSNET-FINDEN  – Alle Angaben ohne Gewähr -©  Bundesagentur für Arbeit